Bleaching

Strahlend weiße Zähne als Ausdruck von Gesundheit und Vitalität. Oft reicht schon eine sorgfältige und gründliche professionelle Zahnreinigung, um äußere Zahnverfärbungen durch Farbstoffe aus der Nahrung - wie Tee, Kaffee, Rotwein oder Nikotin - zu entfernen. Mittels spezieller Pulverstrahlgeräte und Polierpasten lassen sich so auch an schwer zugänglichen Stellen sämtliche Ablagerungen beseitigen. Ein Gefühl von Frische und Sauberkeit umgibt jeden Zahn.

 

Wir darüber hinaus eine Aufhellung der Zahnfarbe angestrebt, geschieht dies mittels Wasserstoffperoxid. Voraussetzung hierfür ist nicht nur die oben beschriebene professionelle Zahnreinigung, sondern es muss ausgeschlossen sein, dass Entzündungen am Zahnfleisch oder kariöse Defekte an Zähnen bestehen. Während der Behandlung muss das Zahnfleisch mittels Spanngummi oder speziellen Präparaten geschützt werden.

 

Wichtig: Kronen und Füllungen können nicht gebleicht werden. Unter Umständen ist nach einer erfolgreichen Zahnaufhellung auch ein Austausch der alten "zu dunklen" Füllungen notwendig.

 

Noch ein Wort zu im Handel frei erhältlichen Präparaten wie Bleich-Streifen zum Aufkleben mit wesentlich geringerer Dosierung: ohne eine aufwändige Reinigung können Bleichmittel gar nicht erst wirksam werden, da Beläge wie ein Schmierfilm wirken. Würden diese Streifenpräparate wirklich funktionieren, gäbe es Streifen auf den Zähnen.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dr. Arnim Dörr