Schnarcherschienen

Schnarchen ist für viele von uns zuerst einmal Ausdruck eines tiefen Schlafs. Für viele andere allerdings lästige Störung der gemeinsamen Nachtruhe oder sogar lebensbedrohliche Schlafstörung, wenn es zu Atemaussetzern kommt (Schlafapnoe). Als Folge dieser verminderten Sauerstoffzufuhr zu Lunge und Gehirn kann vermehrte Tagesmüdigkeit, eintretende Herz-Kreislaufprobleme, erhöhtes Herzinfarkt- und Schlaganfall-Risiko sein und vieles mehr.

 

Mit zunehmendem Alter steigt der Anteil an "Schnarchern" drastisch an. 60% aller Männer und 40% aller Frauen über 60 Jahren schnarchen - viele von ihnen, ohne es zu wissen. Wie entsteht Schnarchen? Durch das Entspannen von Gaumensegel und Zunge verengt sich im Schlaf der natürliche Atemweg. Beim Atmen entsteht so eine Vibration der Weichteile im Rachen, die die bekannten Geräusche erzeugt.

 

Ganz gleich, ob das Schnarchen Ihre Beziehung oder Ihre Gesundheit bedroht, die einfachste Hilfe ist die TAP-Schiene. Diese harmlose, individuell für Sie angepasste Kunststoffschiene aus biokompatiblen und nickelfreien Werkstoffen kann zudem vom Patienten jederzeit selbst eingestellt werden. Sie wird nur während des Schlafens getragen und hält ganz einfach Ihren Unterkiefer vorn und somit die Atemwege frei. Ohne operativen Eingriff oder langwierige Behandlungen genießen Sie und Ihr Partner wieder einen erholsamen Schlaf.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dr. Arnim Dörr